Nachrichten

03. Juli 2017

Gynemedia

in dieser aktuellen Ausgabe der Gynemedia berichten wir ausführlich über die ESHRE Campus 2017, die dieses Jahr in Mailand stattfand und als Hauptthema über den Faktor „Zeit“ in der humanen Embryologie berichtet.

Anschließend möchten wir aus aktuellem Anlass auf das von Gynemed vertriebene Sicherheitssystem bezüglich Ihrer Stickstofftanks aufmerksam machen.
Das Datacentre System!

Des Weiteren haben wir für Sie die im April veröffentlichte Pressemitteilung der ASRM, welche in Kooperation mit der SART die neusten Daten zu assistierten Reproduktionstechnologien in den USA bekannt gaben, zusammengefasst...lesen Sie mehr

 

 

 

Treffen Sie uns auch in diesem Jahr beim ESHRE 2017 in Genf/Schweiz vom 02. - 05. Juli am Stand F34.


Wir freuen uns auf Sie.

 

 

26. Mai 2017

Samenspenderegistergesetz in der Diskussion

 

Obwohl die Sachverständigen des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag auf einer Sitzung im März grundsätzlich dem Gesetzentwurf zur Errichtung eines zentralen Registers für Samenspender zustimmten, forderten sie gleichzeitig noch Änderungen.

Im Gesetzesdeutsch nennt sich der Entwurf „Gesetz zur Regelung des Rechtes auf Kenntnis der Abstammung bei heterologer Verwendung von Samen“. Dafür ist ein Register für Samenspender beim Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) vorgesehen.

Für die Dauer von 110 Jahren sollen dort alle Daten von Samenspendern und Empfängerinnen einer Samenspende gespeichert werden. Alle Personen die durch eine Samenspende und/oder eine ärztlich unterstützte künstliche Befruchtung gezeugt worden sind, haben ab einem Alter von 16 Jahren einen Auskunftsanspruch über die Identität des Spenders.

 

Die Abgeordneten forderten die Herabsetzung des Alters für den Auskunftsanspruch auf 14 Jahre. Auch sollten alle bisher vorhandenen Daten aufgenommen und  zudem das Register um die Embryonenspende und die private Samenspende erweitert werden. Inwieweit die gerichtliche Vaterschaftsfeststellung des biologischen Vaters als genetischer Vater aufgenommen werden soll, darüber wird noch gestritten.

Seitens der Bundesärztekammer wird in einer Stellungnahme darauf hingewiesen, dass eine systematische Regelung der Reproduktionsmedizin mit einem neuen Fortpflanzungsmedizingesetz längst überfällig sei. Zudem seien viele gesellschaftspolitische und familienrechtliche Fragen mit dem vorgelegten Entwurf nicht beantwortet.

 

Quelle: Bundesärztekammer

 

 

 

 

15. Mai 2017

Vitrifikations Workshop
Am 26. Juni 2017 veranstalten wir in Zusammenarbeit mit KitaZato einen
Vitrifikations Workshop bei IVI in Valencia. Wenden Sie sich gern an uns,
um sich eine Teilnahme frühzeitig zu sichern.
 
Die Kosten für den Kurs werden von uns übernommen.

 

 

 

Abbildung 1
Abbildung 2

15. Mai 2017

Integrierter Inkubator in Laminar Flow

Unser Hersteller IVF-Tech bietet seit Längerem einen in die Laminar-Flow Werkbank integrierten Mischgas-betriebenen Inkubator an. Dieser plan in die Arbeitsfläche eingefasste Inkubator bietet Ihnen folgende Vorzüge:

 

  • der Inkubator liegt direkt in Ihrem Arbeitsfeld (s. Abb. 1)
  • sowohl Boden als auch Deckel sind beheizt und die jeweilige Temperatur ist frei einstellbar
  • Temperaturanzeige beider Heizflächen im Deckel
  • schnelle Regeneration der Gasatmosphäre
  • Platz für 4x 4-well Schalen oder 4x 60 mm Kulturschalen (s. Abb. 2)
  • mittels Mischgaszusammensetzung auch eine sauerstoffreduzierte Umgebung im Inkubator einstellbar

 

 

11. Mai 2017

Aktuelle Bestätigung, dass Gynemed weiterhin Exklusivhändler von Research Instruments in Deutschland und Österreich ist.

 

 

 

 

02. Mai 2017

Informationen an Geschäftspartner von GYNEMED

 

 

 

 

 

 

02. Mai 2017

Gynemedia

in dieser aktuellen Ausgabe der Gynemedia rücken wir die Frage „Instrumentenaufbereitung oder Einweg-Sets in IVF-Zentren?“ in den Vordergrund und unterhalten uns zu diesem Thema mit Herrn Dr. Bauer aus dem IVF-Zentrum Augsburg.

Anschließend haben wir für Sie eine aktuelle Publikation von S. Munné zusammengefasst, die sich mit dem Thema, ob die Euploidie der Embryonen in Oozyten-Spende-Zyklen durch externe Faktoren beeinflusst wird, beschäftigt.

Des Weiteren möchten wir Sie davon in Kenntnis setzten, dass das bereits angekündigte CE-zertifizierte Desinfektionsmittel der Firma Sparmed ab sofort lieferbar ist.

Abschließend geben wir einen - wie wir hoffen - interessanten Einblick aus dem Tierreich bezüglich „erfolgreicher“ Strategien der Reproduktion im Kampf um das Überleben...lesen Sie mehr

 

 

 

 

 

 

Archiv Nachrichten

 

letztes update: 02.06.2017




Seite drucken